ENGLISCH    DEUTSCH

slideshow slideshow slideshow slideshow slideshow slideshow slideshow slideshow

Sozialprojekte

    Nach mehrjähriger intensiver Vorarbeit konnte MAL in Zusammenarbeit mit Experten aus verschiedenen Bereichen 1996 den Grundstein für das erste Umwelt- und Sozialprojekt legen, um ökologisch einwandfreie Rohstoffe aus eigener Hand garantieren zu können und einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung zu leisten.

    In Sri Lanka kommt das Meiste von geernteten Kokos von Kleinbauern. Dieses Land ist daher besonders gut für das Projekt geeignet, denn es bietet die Möglichkeit zur "Hilfe durch Selbsthilfe". Durch intensive Gespräche konnten die Kleinbauern davon überzeugt werden, dass das Projekt sinnvoll ist und eine zusätzliche Einnahmequelle darstellt, wenn die Umstellung der Plantagen von Mono- zu Mischkultur erfolgreich durchgeführt wird. Durch den Verkauf von Obst, Gemüse und Gewürzen, die zwischen den Kokosbäumen angebaut werden, können die Kleinbauern zusätzliche Nebeneinkünfte erwirtschaften. Zugleich entwickelte MAL in Zusammenarbeit mit Experten gezielte Methoden um die Bodensäuerung durch natürliches Düngen in den Kokosplantagen zu begrenzen.

    Wir stellen für die Kleinunternehmen im Kurunegala Distrikt verschiedene Sachspenden wie Erste-Hilfe-Kästen, Wasserfilter, Helme und Schutzkleidung zur Verfügung. Es handelt sich hierbei um kleine Familienunternehmen die im Kokosbereich tätig sind. Den Kleinunternehmern werden auch Experten zur Verfügung gestellt, die Schulungen für Sicherheit, Nachhaltigkeit und Qualität mit Erfolg durchführen.

    Mithilfe von MAL wurde die Kokosproduktionshalle erweitert und das Angebot an weiteren zertifizierten Kokos-Produkten ausgebaut.

    Sozialprojekte werden finanziert, indem wir einen gewissen Prozentsatz von jeder Rechnung dafür abgeben. Dadurch werden auch unsere Kunden unmittelbar in unsere Sozialprojekte involviert - nur mit ihrer Unterstützung können wir unsere Sozialprojekte aufrecht erhalten.